Kontakt

AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR VERANSTALTUNGEN

Vorbehaltlich abweichender Vereinbarungen im Einzelfall kommen sämtliche Seminar-, Workshops-, Vortrags-, Urlaubs-, Kurs- sowie Einzelberatungen (im nachfolgendem Veranstaltung genannt) ausschließlich nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwischen der Natural Dogmanship® Zentrale und den Kunden/Kundinnen zustande. Entgegenstehende oder abweichende Bedingungen werden nur dann Vertragsbestandteil, wenn die Natural Dogmanship® Zentrale diese ausdrücklich anerkannt hat. Mit der Anmeldung zu einem Kurs / einer Veranstaltung und dem Vertragsschluss erklärt sich der Kunde/die Kundin mit den Allgemeinen Geschäfts-bedingungen der Natural Dogmanship® Zentrale einverstanden.

§ 1 Leistungsbeschreibung

Die vertraglich vereinbarten Leistungen ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung der jeweiligen Veranstaltung von der Natural Dogmanship® Zentrale auf der Internetseite bzw. dem Anmeldeformular.

§ 2 Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme an Veranstaltungen des Veranstalters erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die Teilnahme beziehungsweise das Mitführen von Hunden ist nur möglich, wenn der Vermieter des Veranstaltungsraumes dies gestattet.

Alle Hunde sind auf dem Außengelände und im Innenbereich stets angeleint zu führen. Den Anordnungen des Referenten und/oder der Trainer sind im Hinblick auf die Sicherheit anwesender Menschen und Hunde sofort nachzukommen. Für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, die durch die Anwendung und Ausführung von Trainingsvorschlägen entstehen, haftet der Hundeführer selbst.

Die Natural Dogmanship® Zentrale behält sich vor, den Veranstaltungsort zu ändern, sofern dies aus organisatorischen Gründen notwendig sein sollte. Bei Ausfall der Kursleitung wird, sofern organisatorisch möglich, ein Ersatzreferent oder eine Ersatzreferentin gestellt. In der Teilnahmegebühr sind keine Verpflegungs- und Übernachtungskosten enthalten. Für die evtl. erforderliche Buchung von Unterkünften sorgen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst.

§ 3 Anmeldung und Vertragsschluss

Mit der Anmeldung bietet der Interessent dem Veranstalter den Abschluss des Vertrages verbindlich an. Die Anmeldung erfolgt schriftlich oder online und verbindlich durch den Anmeldenden. Ebenso für weitere Teilnehmer, die in der Anmeldung namentlich aufgeführt sind. Der Anmelder steht wie für seine eigene Verpflichtung dafür ein. Der Vertrag kommt mit der Annahme und Bestätigung durch den Veranstalter zustande.

Da die Teilnehmerzahl für die Veranstaltungen begrenzt ist, werden die Teilnehmerplätze

In der Regel entsprechend der eingehenden Anmeldungsreihenfolge vergeben.

Die Natural Dogmanship® Zentrale kann ohne Angabe von Gründen eine Anmeldung zu einer Veranstaltung ablehnen und zurückweisen.

§ 4 Zahlungsmodalitäten
Zusammen mit der Annahmebestätigung erhält der Kunde eine Rechnung, aus der er die Teilnahmegebühr, die Fälligkeit der Gebühr und das Konto, auf das die Zahlung erfolgen kann, ersehen kann. Die Teilnahmegebühr der jeweiligen Veranstaltung ist bis spätestens vier Wochen vor Beginn der Veranstaltung zu leisten, soweit keine anderslautende Zahlungsmodalität vereinbart wurde. Mit Eingang der Gebühr besteht Anspruch auf einen Teilnahmeplatz zu der Veranstaltung.

Wird die Zahlungsfrist versäumt, behält sich der Veranstalter die Geltendmachung des Verzugsschadens vor. Bei Zahlungsverzug erlischt die Teilnahmeberechtigung.

§ 5 Stornierung durch den Teilnehmer / die Teilnehmerin
Eine gültige Abmeldung von der Veranstaltung ist nur schriftlich möglich. Maßgeblicher Zeitpunkt für die Abmeldung ist das Eingangsdatum bei der Natural Dogmanship® Zentrale. Der Teilnehmer oder die Teilnehmerin erhält von uns eine Abmeldebestätigung.

Im Falle des Rücktritts betragen die Stornierungskosten wie folgt:

·         Bei einer Abmeldung bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung werden keine Kosten berechnet.

 ·         Bei Absagen, die später als 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung erfolgen wird eine Gebühr in Höhe von 80 % der Seminargebühr erhoben.

 ·         Bei Nichterscheinen wird eine Gebühr in Höhe von 90 % der Seminargebühr erhoben.

Der Grund der Absage kann leider nicht berücksichtigt werden. Wird ein Ersatzteilnehmer gefunden, entfallen die Stornierungskosten, es wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 30,00 € erhoben.

Stornierung von Unterkünften: Für die evtl. erforderliche Stornierung von Unterkünften sorgen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst. Eventuell anfallende Stornokosten sind von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst zu tragen.

Die vorstehenden Regelungen lassen das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden/der Kundin unberührt. Innerhalb der Widerrufsfrist gelten ausschließlich die in der Belehrung über das Widerrufsrecht genannten Rechtsfolgen.

§ 6 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

Natural Dogmanship® Zentrale
Steimeler Straße 10
57614 Niederwambach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die  empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns  insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungs-verpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise:

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

Ende der Widerrufsbelehrung.

§ 7 Stornierung durch die Natural Dogmanship® Zentrale

Der Veranstalter kann ohne Einhaltung einer Frist vom Vertrag zurücktreten, wenn sich der Teilnehmer vertragswidrig verhält. Insbesondere gilt dies, wenn er das Ziel der Veranstaltung oder andere Teilnehmer gefährdet. Die Natural Dogmanship® Zentrale ist berechtigt, eine Veranstaltung abzusagen, wenn beispielsweise die jeweilige Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. In diesem Fall erstattet sie die bereits geleisteten Teilnahmegebühren zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen jedoch nicht. Bei Ausfall des Referenten, zum Beispiel durch plötzliche Erkrankung oder in Fällen höherer Gewalt, ist ein Rücktritt jederzeit möglich. Der Veranstalter wird sich um eine schnellstmögliche Ersatzveranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt bemühen. Bezahlte Teilnahmegebühren bleiben gültig. Auf Verlangen haftet der Veranstalter höchstens mit der Rückerstattung bezahlter Teilnahmegebühren, nicht für eventuell darüber hinausgehende Schäden, die einem Teilnehmer durch Veranstaltungsausfall oder Terminverschiebung entstehen. Der Teilnehmer sorgt für die eventuell erforderliche Stornierung von Unterkünften. Anfallende Stornierungskosten sind vom Teilnehmer selbst zu tragen.

§ 8 Haftung
Für Sach- oder Personenschäden, die durch evtl. mitgebrachte Hunde entstehen, haftet der Hundehalter/die Hundehalterin und/oder der Eigentümer/die Eigentümerin. Der Abschluss einer Haftpflichtversicherung nach dem LHG NRW in Höhe von mindestens 500.000 € für Personen-schäden ist Voraussetzung für die Teilnahme. Eine Haftung für Schäden, Verluste oder Unfälle wird von der Natural Dogmanship® Zentrale nicht übernommen. Die Teilnahme an der Veranstaltung geschieht auf eigene Gefahr.

Der Kunde übernimmt die alleinige Haftung für seinen Hund, auch wenn er auf Veranlassung des Referenten der Natural Dogmanship® Zentrale handelt und sich auf dem Schulungsgelände der Natural Dogmanship® Zentrale mit Hund befindet.

Soweit der Kunde durch den Referenten der Natural Dogmanship® Zentrale aufgefordert wird, seinen Hund von der Leine zu lösen, übernimmt der Kunde allein die Verantwortung hierfür. Der Kunde kennt die örtlichen Gegebenheiten. Der Kunde wurde auf die das Übungsgelände umgrenzenden, stets befahrenen Straßen ausdrücklich aufmerksam gemacht. Für Folgen aus der Ausführung von Trainingsvorschlägen haftet der Hundeführer oder die Hundeführerin selbst.

§ 9 Hundegesundheit
Der Kunde versichert, dass sein Hund geimpft, behördlich angemeldet und ausreichend haftpflichtversichert ist. Auf Verlangen hat der Kunde Impfpass, Anmeldebescheinigung und Police der Haftpflichtversicherung vorzulegen.

Darüber hinaus versichert der Kunde, dass sein Hund keine ansteckenden Erkrankungen hat. Chronische Erkrankungen sind der Natural Dogmanship® Zentrale vor Antritt der Veranstaltung mitzuteilen.

Der Kunde ist ebenfalls verpflichtet, dem Referenten der Natural Dogmanship® Zentrale über Besonderheiten, Verhaltensauffälligkeiten, übermäßige Aggressivität oder Ängstlichkeit seines Hundes vor Aufnahme der ersten Beratung bzw. vor der Veranstaltung zu informieren.

Läufige Hündinnen sowie Hunde mit ansteckenden Krankheiten oder Parasiten sind aus Rücksicht auf die anderen anwesenden Hunde von der Teilnahme ausgeschlossen.

§ 10 Sonstiges

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verpflichten sich, sämtliche Kothäufchen ihrer Hunde selbst aufzusammeln und zu entsorgen, dies gilt auch für alle Wald- und Wiesenflächen, insbesondere die bewirtschafteten Flächen, außerhalb des Geländes der Natural Dogmanship® Zentrale. Die Tüten für die Entsorgung sind selbst mit­zu­bringen.

§ 11 Urheberrechte / Rechte Dritter
Alle Veranstaltungsunterlagen sowie Veröffentlichungen im Internet sind urheberrechtlich geschützte Texte und Dateien. Die Veranstaltungsunterlagen sind daher ausschließlich zur persönlichen Verwendung bestimmt. Jegliche Vervielfältigung, Nachdrucke oder Übersetzung und Weitergabe an Dritte ohne ausdrückliche Zustimmung der Natural Dogmanship® Zentrale, auch von Teilen der Unterlagen, sind nicht gestattet. Der Kunde/die Kundin haftet für den Schaden, der Jan Nijboer und den anderen ReferentInnen durch die nicht schriftlich autorisierte Weitergabe von Schulungsunterlagen entsteht. Seminarunterlagen sowie unterstützende Visualisierungen (wie Plakate, Zeichnungen und Ähnliches), die von der Natural Dogmanship® Zentrale verwendet werden, sind urheberrechtlich geschützt und dürfen ohne schriftliche Genehmigung der Natural Dogmanship® Zentrale nicht vervielfältigt oder verbreitet werden. Kein Teil der Unterlagen darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Smart- oder iPhone, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung von der Natural Dogmanship® Zentrale reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden. Das Aufzeichnen von Ton und Videosequenzen während der Veranstaltungen, sowie Notizen mit digitalen Medien sind untersagt.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass sämtliche Foto- und Videoaufzeichnungen, die die Natural Dogmanship Zentrale von Hund und Halter erstellt, sowohl für didaktische Zwecke als auch zur Veröffentlichung verwendet werden dürfen. Der Kunde darf jederzeit von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

§ 12 Vertrags- und Veranstaltungssprache

Vertrags- und Veranstaltungssprache ist, sofern nichts anderes vereinbart wurde, deutsch.

§ 13 Erfüllungsort, Gerichtsstand und anwendbares Recht

Ist der Kunde/die Kundin Kaufmann, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist als Erfüllungsort für alle Leistungen ist der jeweilige Veranstaltungsort und als Gerichtsstand, soweit gesetzlich zulässig, Neuwied vereinbart.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, oder sollten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen eine Lücke enthalten, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen und Teile solcher Bestimmungen unberührt.

An Stelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmung treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen.

Presse

Hier finden Sie eine Auswahl von Pressemitteilungen über Natural Dogmanship® und Jan Nijboer. Weitere finden Sie unter den jeweiligen themenspezifischen Rubriken im Menüpunkt "Presse".


NATURAL DOGMANSHIP®

Eine ganzheitliche Betrachtungsweise

Unsere Hunde ganzheitlich zu sehen, ihre Persönlichkeit zu akzeptieren, ihren Veranlagungen (art)gerecht zu werden - das möchte Natural Dogmanship®, entwickelt von Jan Nijboer, erreichen. Die Veranlagung des Hundes wird dabei als Kapital für seine Erziehung gesehen und ist somit eine Bereicherung für die Mensch-Hund Beziehung. Unsere Sichtweise der Tierart Hund ist entscheidend dafür, wie wir mit Hunden umgehen. Natural Dogmanship® fordert Respekt vor dem Hund und die Bereitschaft der Menschen umzudenken.

Beziehung und Erziehung statt Training und Tricks

Unterordnung nur um der Unterordnung willen - das gibt es bei Natural Dogmanship® für das Familienmitglied Hund nicht. Sich an seiner Bezugsperson zu orientieren, sollte für Hunde stets Sinn ergeben. Ein harmonisches Miteinander von Mensch und Hund ist nur möglich, wenn die Bedürfnisse beider befriedigt werden. Natural Dogmanship® ist keine Gebrauchsanweisung für Ihren Hund: Hier werden unerwünschte Verhaltensweisen nicht einfach „abgestellt“. Stattdessen werden gemeinsam mit Ihnen die Ursachen für das Verhalten Ihres Hundes ergründet. 

banner zitat_02

Neues Denken für Menschen mit Hund

Die menschliche Betrachtungsweise ist kulturbedingt geprägt, wenn es um das Tier Hund geht. Sich auf die Natur des Hundes einzulassen, kollidiert oft mit diesem Bild. So werden artspezifische Verhaltensformen oft als Problem, ja sogar fälschlicherweise als Verhaltensstörung interpretiert. Sich von kulturbedingten Denkweisen und herkömmlichen Umgangsformen zu lösen, ist die größte Herausforderung bei Natural Dogmanship®. Es erleichtert jedoch das Zusammenleben von Mensch und Hund erheblich, und anstelle der lieb gewonnenen Traumvorstellungen kommt eine völlig andere Dimension in der Beziehung zu Ihrem Hund zur Geltung. 

Akzeptanz - Liebe - Fürsorge

Lieben Sie Ihren Hund. Damit ist gemeint, dass Sie seine Persönlichkeit akzeptieren sollten. Und natürlich nicht, dass Sie all seine Verhaltensweisen billigen müssen. Als Erzieher bzw. Erzieherin haben Sie die Möglichkeit, seine Persönlichkeit mitzuformen. Ihrem Hund Sicherheit und Geborgenheit zu geben, gehört genauso wie fü(h)rsorgliches Verhalten zu den erzieherischen Aufgabenbereichen des Menschen.

Umgebungs- und Verhaltensbereicherung

"Environmental and Behavioural Enrichment" (kurz EBE) ist ein wichtiges Prinzip innerhalb von Natural Dogmanship®. Es bedeutet Umgebungs- und Verhaltensbereicherung, ist bereits seit über 40 Jahren in der Zoo- und Nutztierhaltung bekannt und wird dort angewandt. Zoologen und Zoologinnen gehen davon aus, dass bei keinem einzigen Lebewesen das natürliche Nahrungssuch- und Erwerbsverhalten komplett wegzuzüchten ist. Unser Hund stellt hier keine Ausnahme dar. Statt spazieren zu gehen, würde er lieber auf bio-logische Weise unterwegs sein - z.B. "EBEn" Nahrung suchen.

Entdecken Sie Ihren Hund!

Entdecken Sie die persönlichen Vorlieben Ihres Hundes und geben Sie ihm die Möglichkeit, diese weiterzuentwickeln. Haben Sie z.B. einen Hund der dazu neigt, mit seiner Nase am Boden zu kleben und alle Gerüche mit seiner Nase aufzusaugen, so würde sich eventuell Fährtenarbeit als eine geeignete Beschäftigung anbieten. Haben Sie einen Hund, der eine hütehundähnliche Veranlagung hat und deswegen stark auf Bewegungsreize reagiert? Er könnte vielleicht Spaß an Treibball haben. Ist Ihr Hund ein typischer Sichtjäger (z. B. Windhund) oder Vorstehhund, kann er mit einem Hetzjagdspiel gut ausgelastet werden. Stöbert Ihr Hund gerne, dann wäre "Flächensuche" in Form von "Revieren" vielleicht sein Faible. Diese Aufzählung kann natürlich beliebig erweitert werden. Bieten Sie Ihrem Hund eine Palette von Variationen an und finden Sie auf diese Weise heraus, wo seine Talente liegen.

Herzlichst
Ihr Jan Nijboer

Jan Nijboer

Sozialpädagogischer Therapeut und Züchter

Jan Nijboer war ursprünglich im sozialpädagogischen Bereich im Umgang mit schwer erziehbaren Menschen tätig, bevor er sich immer stärker den Hunden widmete. Von 1980 bis 1990 züchtete er Leonberger und war Vorstandsmitglied im Kynologenverein in den Niederlanden, wo er für den Bereich Hundeerziehung und Ausbildung der HundeerziehungsberaterInnen verantwortlich war.

Hundeerziehungsberater und Ausbilder von Servicehunden

Seit 1984 befasst sich Jan Nijboer professionell mit Hundeerziehungsberatung. Er bildete für die Stiftungen Soho (Soziale Honden) und SAM (Servicehonden voor Auditiv en/of Motorisch gehandicapten) Servicehunde und Servicehunde-TrainerInnen aus.banner zitat_03

Fachausbildung / Studium: Hundeerziehungsberatung

Seit 1998 bietet Jan Nijboer das Studium Hundeerziehungsberatung bzw. die Fachausbildung zum/zur HundeerziehungsberaterIn an. Dieser Studiengang ist einer der ersten berufsbegleitenden Fachausbildungen in dem Fachgebiet Hundeerziehung in Deutschland. Jan Nijboer ist einer der Dozenten innerhalb dieses Studiums. Seit 2006 wird das Studium der Hundeerziehungsberatung ebenfalls in der Natural Dogmanship® Zentrale in der Schweiz (www.natural-dogmanship.ch oder www.triple-s.ch) angeboten. Zudem hat Jan Nijboer 1998/1999 in Israel HundeerziehungsberaterInnen ausgebildet.

Wesensprüfer und Berater anderer Verbände

Gem. TierschG (§ 11 Abs. 1 Nr. 8 f TierschG) hat Jan Nijboer die Erlaubnis, durch den zuständigen Kreis Neuwied, seine Tätigkeit als Hundeerziehungsberater auszuüben. Jan Nijboer ist Sachverständiger nach § 2 Abs. 1 DVO LHundG zur Abnahme von Sachkunde- und Verhaltensprüfungen durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen. Von 1996 bis 1998 war Jan Nijboer Mitglied im Ausbildungsrat des BHV e. V. (Berufsverband der HundeerzieherInnen und VerhaltensberaterInnen e.V.). Seit 2013 ist Jan Nijboer fachlicher Berater des VNH e. V. (Verband Nordrhein-Westfälischer Hundeschulen e. V.). Des Weiteren ist Jan Nijboer Gründungsmitglied, des in 2015 gegründeten "Europäischen Verbands der HundeErziehungsBeraterInnen e. V.".

 

Gastdozent anderer Studien

An der Uni Groningen (Niederlande) war Jan Nijboer von 1992 bis 1996 Gastdozent für die Studienrichtung Tiermanagement. Seit 2008/2009 ist er Dozent innerhalb der Fachausbildung „Tiergestützte Therapie und Pädagogik“ des Freiburger Instituts für tiergestützte Therapie in Deutschland und in der Schweiz.

Natural Dogmanship®

Seit 1996 lebt und arbeitet Jan Nijboer als Hundeerziehungsberater und Ausbilder von angehenden Hundeerziehungsberaterinnen und -beratern in Deutschland. Aus seiner langjährigen Erfahrung entwickelte er eine innovative Betrachtungsweise des Hundes: die Erziehungsphilosphie Natural Dogmanship®. Er gründete die Internationale Natural Dogmanship® Zentrale, in der er Seminare für HundehalterInnen anbietet und HundeerziehungsberaterInnen sowie Natural Dogmanship® Instruktorinnen und Instruktoren aus- und fortbildet. Jan Nijboer entwickelte den Preydummy (Hundefutterbeutel) und ist Begründer der Beschäftigungsform Treibball.

BUCHAUTOR

Jan Nijboer ist Fachbuchautor im Hundebereich. Im Kosmos Verlag sind folgende Titel erschienen:

+ Hunde erziehen mit Natural Dogmanship® (2002 / 2012 - Neuauflage)

+ Vom Welpen zum Familienhund mit Natural Dogmanship® (2009)

+ Treibball für Hunde (2007)

+ Beschäftigung für Hunde (2006 / 2013 - Neuauflage)

+ Hunde verstehen mit Jan Nijboer (2004)

+ Hundeaktivering med Jan Nijboer (2010 - in dänischer Sprache, Strandy: Forl. Tro-fast)

+ DVD: Hunde erziehen mit Natural Dogmanship® (2002)

+ DVD: Treibball (deutsch/englisch - 2012)